top of page

Verkehrsschilder der Gerechtigkeit

Im Straßenverkehr gibt es eine internationale Bildersprache, die weltweit erkannt und akzeptiert wird: Verkehrsschilder versteht jeder.

Bei der internationalen 4. Gipfelkonferenz der Kinder/Jugend im Jahr 2021 haben junge Menschen aus Deutschland, Österreich, Serbien, Rumänien, der Ukraine, Moldawien und Polen acht „neue“ Schildermotive entwickelt, die nicht den Verkehr, sondern das Zusammenleben leiten sollen.

 

Dieses Kunstprojekt „Verkehrsschilder der Gerechtigkeit“ macht Halt im Landkreis Roth. Am 15. März 2024 werden je acht Schilder am Landratsamt Roth und am Residenzplatz Hilpoltstein, am 16. März 2024 am Marktplatz Roth und am 17. März 2024 am Gemeindeweiher Büchenbach aufgestellt. Dort sollen die „Verkehrsschilder der Gerechtigkeit“ als temporäre Installation auf ein gerechteres Zusammenleben zwischen den Menschen und im Zusammenleben mit der Umwelt hinweisen.

 

Verkehrsschilder der Gerechtigkeit
Flyer Verkehrsschilder der Gerechtigkeit

Die Idee ist, danach die „Verkehrsschilder der Gerechtigkeit“ an Orten im Landkreis, wie zum Beispiel Schulen, dauerhaft aufzustellen.

Für Bildungseinrichtungen gibt es zusätzlich als Arbeitsmaterial einen Projekt-Kalender. Die Schüler*innen sollen die darin gestellten Aufgaben bearbeiten und mit den Ergebnissen den Kalender gestalten. Alle fertiggestellten Kalender sollen dem Künstler zurückgeschickt werden und werden Teil einer europäischen Ausstellung.

 

Haben Sie Interesse an einem Schild, um mit Ihrer Klasse das Thema zu bearbeiten und können Sie das Schild dauerhaft installieren?


30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page