top of page

Von Mobbing bis Mobiltelefon: Schulübergreifende Elternabende behandeln brennende Themen

Meinungsverschiedenheiten, Streitereien und Schwierigkeiten in der Schule – all das und mehr dürfte seit jeher auch in der besten Eltern-Kind-Beziehung vorkommen. Und doch scheinen einige Themen derzeit besonders brennend zu sein: Mobbing, Handynutzung, Aggressionen die Frage nach einem guten Stressmanagement in der Erwachsenen-Kind-Beziehung, beispielsweise. Die Bildungsregion, das Evangelische Bildungswerk und Schulen im Landkreis Roth veranstalten deshalb vier schulübergreifende Elternabende, die allen Interessierten offenstehen. An jedem Termin bieten Referentinnen oder Referenten fachkundige Informationen, geben Hilfestellungen und laden zum Erfahrungsaustausch ein.

Wie erkenne ich, dass mein Kind mit Mobbing zu tun hat?

Das ist nur eine der Fragen, die Referentin Marica Münch zum Auftakt der Reihe der vier schulübergreifenden Elternabende stellt. Am 11. Mai ab 19.30 Uhr gibt es in der Kulturfabrik Informationen zu dem weit verbreiteten und sehr komplexen Thema. Strategien sollen Hilfestellung geben, der anschließende Austausch lädt ein, Fragen zu stellen und Unterstützung zu erhalten. Das Smartphone ist ein Alltagsbegleiter für Kinder und Jugendliche – daran ist kaum noch etwas zu ändern. Doch wie lässt sich ein maßvoller Umgang damit gestalten? Dieser und weiterer Fragen geht Medienpädagogin Heinrike Paulus im Elternabend mit dem Thema „Mein Kind, sein Handy und ich“ nach. Infos und Austausch gibt es am 24. Mai ab 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Rednitzhembach.

Um Ehrlichkeit in der Erwachsenen-Kind-Beziehung und den Umgang mit Aggressionen geht es am 13. Juni ab 19.30 Uhr in der Schule am Stadtpark in Roth. Eberhard Hadem erarbeitet gemeinsam mit den Teilnehmenden und anhand ausgewählter Texte des bekannten Familientherapeuten Jesper Juul Strategien zum ehrlichen und offenen Umgang zwischen Kindern und Erwachsenen.

Der letzte Vortrag der Reihe findet am 12. Juli ab 19.30 Uhr in der Realschule Hilpoltstein statt. Referentin Tanja Rödig widmet sich den Tücken im Umgang mit emotionsgeladenen Teenies. „Ich mach dich stark“ lautet der Titel ihres Impulsvortrags bei dem sie humorvoll und verständlich Tipps gibt zum Umgang mit Kindern in der Selbstfindungsphase.

„Mit allen Abenden wollen wir Eltern als Expertinnen und Experten für Erziehungsfragen ernst nehmen und sie in ihrer Rolle stärken.“ betonen die Organisatorinnen Ulrike Bartelt und Christine Waitz. Deshalb gibt es neben den Informationen jeweils auch die Möglichkeit zum Austausch.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Eingeladen sind Eltern und Interessierte. Die Anmeldung erfolgt online.


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page